EIN ZIEGELHAUS MACHT GLÜCKLICH

Wichtige Hinweise insbesondere zu Preisbindung und Ausblick 2022

Zunächst das Allerwichtigste: Unsere Werke laufen an allen Standorten ohne Einschränkung und bei voller Kapazität.

1. Lieferfähigkeit und Kontingentierung

Die Liefersituation hat sich in den letzten Tagen durch Schließungen oder Herunterfahren von Produktionskapazitäten von Marktbegleitern dramatisch verschärft.
Trotz organisatorischer und baulicher Maßnahmen zur Optimierung der Produktion und Erhöhung der Kapazitätsmengen arbeiten wir in allen Werken an der Kapazitätsgrenze. Den Ansturm an zusätzlichen Anfragen können wir trotzdem nicht bedienen.
Damit wir laufende und zukünftige Bauvorhaben unserer Stammkunden beliefern können, werden wir einen Verteilungsschlüssel anwenden, der auf Grundlage der fakturierten Vorjahresmengen basiert.

Laufende Bauvorhaben genießen dabei die höchste Lieferpriorität.
Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass für diese Bauvorhaben Abholungen und Auslieferungen nur in dem für das Bauvorhaben üblichen Umfang bzw. der Geschwindigkeit möglich sind.

Bestellungen ohne Bezug zu einer tatsächlichen Baustelle können wir nicht bedienen.
Abholungen und Anlieferungen auf Lager werden wir bis auf weiteres nicht mehr ausführen.


2. Keine Liefergarantien für zukünftige Bauvorhaben

Eine „baustellenscharfe" Produktionsplanung und Lieferzusage können wir aufgrund der sehr angespannten Situation nicht geben.
Wir versprechen Ihnen, dass wir alles tun, um Ihre Lieferwünsche zu erfüllen. Lieferzeiten sind zu erwarten.


3. Kosten und Preissituation: Änderung der Preisanpassung ab 01.05.2022

Im Schreiben zur Preisanpassung ab 01. Mai 2022 haben wir zugesagt, dass „bereits vor diesem Stichtag begonnene Bauvorhaben auch nach dem 01. Mai zu den vereinbarten Konditionen abgewickelt werden". Dies können wir nicht mehr garantieren!

Aktuell erreichen uns täglich neue, auch rückwirkende Preiserhöhungen bei Rohstoffen, Verpackungs-, Transport- und Energiepreisen usw.
Diese sind in dieser Höhe für uns nicht mehr abzufedern und wir sind gezwungen alle bestehenden Preisvereinbarungen aufzukündigen.

Nicht betroffen sind bereits belieferte und somit laufende Baustellen.

Angebotspreise können wir nur noch für konkrete Bauvorhaben abgeben.
Längerfristig geltende Sondervereinbarungen können wir bis auf weiteres nicht mehr anbieten.
Grundsätzlich versuchen wir weiterhin eine Preisbindung bis maximal 3 Monate ab Auftragseingang aufrecht zu erhalten. Eine Preisgarantie können wir aber aktuell nicht geben.
Im Fall kurzfristiger Kostensteigerungen innerhalb der Wertschöpfungskette und/oder unserer Lieferketten halten wir uns Preisanpassungen abweichend vom ursprünglichen Angebot vor.
Dies gilt insbesondere für Transport- und Verpackungskosten, die aktuell im zweistelligen Prozentbereich steigen.
Bisher konnten wir die Kosten abfedern. Sollte hier nicht kurzfristig eine Entlastung stattfinden und sich die Preise wieder normalisieren müssen wir diese Kostensteigerungen weitergeben.
Über eine evtl. notwendige weitere Preisanpassung werden wir Sie zu gegebener Zeit informieren.
Im hoffentlich nicht eintretenden Fall eines Gasembargos oder Gas-Lieferstopps stehen ohnehin alle Vereinbarungen zur Disposition.


4. Weitere Preisanpassungen in 2022 und Ausblick

Wir erwarten weitere Kostensteigerungen im Verlauf der nächsten Monate. Stand heute gibt es eine weitere Preisanpassung um +18 % ab 01.08.2022. Noch sind wir in der Lage durch vorausschauende Einkaufspolitik in der Vergangenheit, die zur Zeit explodierenden Energiepreise zumindest teilweise abzufedern. Sollten die allerdings langfristig auf diesem Niveau verharren oder steigen ist mit mindestens einer Verdoppelung der Herstellungskosten und damit auch der Verkaufspreise zu rechnen.

 

>>Mehr Infos zu Abwicklung von Bestellungen, aktuellen Maßnahmen und zur Liefersituation