EIN ZIEGELHAUS MACHT GLÜCKLICH

Neue KFW Förderung ab 01.02.22.

Mit JUWÖ Ziegeln bleibt der monolithische Wandaufbau und damit wahrhaftige Nachhaltigkeit beim Bauen weiterhin problemlos möglich.

Der >> JUWÖ Ziegelkonfigurator hilft bei der Auswahl der passenden Ziegel für die jeweilige Effizienzklasse

Um die ehrgeizigen Klimaziele zu erreichen, ändert die Bundesregierung die Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG): Fördergelder fließen in Zukunft vermehrt in Gebäudesanierungen und besonders effiziente Neubauten.

Im Gegenzug entfällt das Förderbudget für Neubauten der Effizienzhaus-Stufe 55.

Zum >> Newsletter der KFW

Das bedeutet konkret:

Die Förderung der Effizienzhaus-Stufe 55 (einschließlich Erneuerbare-Energien-Klasse und Nachhaltigkeits-Klasse) bei Neubauten können Sie noch bis 31.01.2022 beantragen – sie entfällt zum 01.02.2022.
Andere Effizienzhaus-Stufen und vor allem Gebäudesanierungen fördert die KFW unverändert.

Fakt ist: Die theoretischen und rechnerischen Werte der einzelnen Effizienzklassen mögen unterschiedlich sein. Die höheren Kosten sind real. Der tatsächliche Energiebedarf in modernen Neubauten ist unter Realbedingungen und in Abhängig vom Nutzerverhalten aber oftmals kaum unterschiedlich.

Jetzt gibt es zwei mögliche Entscheidungen der Bauherren:

1. "Wenn KFW 55 nicht mehr gefördert wird, dann kann ich auch beim GEG 20 Standard bleiben. Der ist ja auch schon sehr gut"

2. "Ich will die Förderung auf jeden Fall mitnehmen und mein Haus nach dem aller neuesten Stand der Technik bauen. Die höheren Kosten für Anlagentechnik, höherwertige Gebäudehülle sind es mir wert"

Fazit: Egal, wie Ihre Wahl ist, mit Ziegel geht alles: Monolithisch, Nachhaltig, wirtschaftlich und langlebig.